Cablecom Internet mit Ethernet-Verbindungen und WLAN

Das Beispiel-Netzwerk zeigt einen Cablecom-Anschluss mit 3 Computern. Von Cablecom wird nur eine IP-Adresse benötigt.
Die angeschlossenen PC resp. Laptop erhalten ihre IP-Adressen per DHCP vom Router. Jeder PC erscheint direkt mit dem Internet verbunden.
Solange Cablecom-Modem und Router in Betrieb sind, kann jeder PC einzeln betrieben werden.

Aufsetzen des WLAN

Zum Aufsetzen des WLAN-Routers ist ein PC resp. Laptop notwendig, der über Kabel am WLAN-Router angeschlossen ist.
Man öffnet einen Browser mit der IP-Adresse des Routers, meistens http://192.168.0.1 und navigiert zu den WLAN-Einstellungen.


Ueber das Konfigurations-Menu des Routers wird unter anderem festgelegt:

Bezeichnung Beispiel  
Netzwerk-Name HOHLE-GASSE Keine Spezialzeichen ä/ö/ü etc. verwenden
Unterstrich _ und Minuszeichen - sind OK
Netzwerk-Namen publizieren ja oder nein Wenn eingeschaltet, "sieht" jeder WLAN-fähige Computer in der Umgebung den Netzwerk-Namen und kann versuchen, sich zu verbinden. Wenn ausgeschaltet, ist das Netz unsichtbar.
Art der Verschlüsselung WEP, WPA, WPA2, ... Auswahl je nach Fähigkeiten des Routers
Passwort für das WLAN gessler0815 Wählen Sie ein "schwieriges" Passwort
Administration des Routers über Netzwerk "ein" oder "aus" Router-Einstellungen können auch über WLAN gemacht werden, nicht nur per Kabel. Vorteil: Bequeme Administration.
Nachteil: Je nach Art der Aenderung verliert man die Verbindung;
auch ein Hacker kann den Router übernehmen.

Verbinden über WLAN

Wenn sich ein Computer über WLAN ins neue Netz verbinden soll, benutzt man die Funktion "Netzwerk verbinden". Dazu muss man den Netzwerk-Namen, die Verschlüsselungs-Art und das Passwort kennen, welches im Router festgelegt wurde. Falls der Netzwerk-Name nicht publiziert wird, muss man ihn beim Verbinden ebenfalls eintippen, d.h. man kann nicht aus einer Liste auswählen.

Was kann passieren, wenn Sie ein unverschlüsseltes Netz betreiben ?