Zurück - Hauptseite

"Gut, besser, Journalist"

Theaterkurs der Oberstufe Affoltern/Aeugst mit kritischen Stück

Am kommenden Mittwoch, 6. Juli um 19.30, zeigen Schülerinnen und Schüler des Theaterkurses der Oberstufenschule Affoltern/Aeugst unter der Regie von Odin Anderegg in der Aula Ennetgraben ein Theaterstück über ungleiche Welten.

Von Ernst Schlatter


"Gut, besser, Journalist", so könnte die neueste, grosse Serien-Show des Schweizer Fernsehens nach Music-Star heissen. Die Idee wäre, dass die Kandidaten in ein 3. Welt-Land reisen und Filmausschnitte aus den ärmsten Ländern der Welt mitbringen. Das Publikum würde dann entscheiden, wer gewinnt. Entschieden würde nach folgenden Kriterien: Hühnerhautdichte, Zentimeterabstand zwischen Kandidat und Drehobjekt und nach "Einfahreffekt"

Kritische Sicht auf ungleiche Welten

Dies die Anlage des Stücks, das - neben humoristischen und satirischen Zügen - eine ernst zu nehmende, kritische Sicht auf die Wohlstandswelt, die Fernwehwelt, die Fernsehwelt, die Traumwelt und die eigene Welt offenbart.

Begegnung mit Karheinz Böhm gab Anstoss zum Stück

Nach der eindrücklichen Begegnung mit Karlheinz Böhm vom Hilfsprojekt "Menschen für Menschen" in Äthiopien im letzten Herbst (der "Anzeiger" hat darüber berichtet) haben die Schülerinnen und Schüler des Theaterkurses zusammen mit der Kursleiterin Odin Anderegg in den letzten fünf Monaten dieses Stück entwickelt.
Odin Anderegg war Oberstufenlehrerin (auch in Affoltern), arbeitet jetzt aber hauptsächlich als Theaterpädagogin. Sie ist Mitglied des Playback Theaters Zürich und leitet ebenfalls einen Theaterkurs für Jugendliche bei der "Aemtlerbühne". Sie hat daher einen sehr guten Draht zu den Schülerinnen und Schülern des Theaterkurses an der Oberstufe, auch wenn sie nur 1 ½ Stunden pro Woche mit ihnen arbeiten kann.

Kollekte für "Menschen für Menschen"

Der Eintritt zu "Gut, besser, Journalist" vom kommenden Mittwoch, 6. Juli um 19.30 Uhr in der Aula Ennetgraben in Affoltern ist gratis.
Die Kollekte kommt dem Hilfsprojekt von Karlheinz Böhm "Menschen für Menschen" zu gute.

Bilder:

Szenen aus "Gut, besser, Journalist" während der Probenarbeiten. (Bilder eschla)